Moritz Apotheke   Moritz Apotheke Online Shop   Moritz Apotheke Service   Moritz Apotheke Beratung

Apotheke & Service

Moritz Apotheke aktuell
ApoKids
Kontakt
Impressum
 
Sitemap

 

 
Sie sind hier: Apotheke & Service – Venenberatung

Venenberatung

Presse-Information:
Die Moritz-Apotheke in Nürnberg-Laufamholz ist VenenFachCenter

Venenleiden gehören seit vielen Jahren zu den bedeutendsten Zivilisationskrankheiten. Steh- oder Sitzberufe der modernen Industriegesellschaft und der allgemeine Bewegungsmangel fördern das Entstehen von Krampfadern. Heute ist schon jeder dritte Erwachsene davon betroffen. Entscheidend für den langfristigen Behandlungserfolg venöser Beinbeschwerden ist das frühzeitige Erkennen, die Wahl der geeigneten Therapie und die langfristige Sicherstellung des erzielten Behandlungsergebnisses. Im Mittelpunkt dieser Bemühungen steht die Apotheke.

Als qualifizierter Bezugspunkt für Arzt, Venenpatient und Krankenkassen leistet sie umfassende Unterstützung:

Pharmazeutische Beratung und Versorgung mit Arznei- und Pflegemitteln, Anmessen von Kompressionsstrümpfen und –strumpfhosen zur Basistherapie und vielfältige Vorsorge-Angebote. Die Moritz-Apotheke in Nürnberg-Laufamholz hat sich hier in Zusammenarbeit mit Belsana* – als anerkanntem Spezialanbieter von Stütz- und Kompressionsstrümpfen – in besonderer Weise qualifiziert und wurde jetzt als VenenFachCenter© ausgezeichnet.

Fachkompetenz und Beratungsqualität im VenenFachCenter© der Moritz-Apotheke werden gewährleistet durch: Speziell ausgebildete Venenfachberater, laufende fachbezogene Mitarbeiterqualifikation, erweitertes Sortiment mit Stütz- und Kompressionsstrümpfen von Belsana, EDV-gestützte Patientenbetreuung, inkl. Nachsorge und Angebot von Venenmessungen und Informationsveranstaltungen.

Nähere Informationen in Ihrer Moritz Apotheke

 

  Wichtige Informationen für Schwangere!

[ Zum Seitenanfang ]

Funktion

Die Venen stellen die Kapazitätsgefäße unseres Organismus dar, d.h. in ihnen befindet sich die größte Menge des Blutes. Die Aufgabe der Venen ist es, die Temperatur des Körpers mit konstant zu halten über die Abgabe von Wärme durch weitgestellte Gefäße.

Das sauerstoffarme, kohlendioxidangereicherte Blut muss aus den Venen Richtung Herz transportiert werden, um dort wieder mit Sauerstoff angereichert zu werden und seine Stoffwechselendprodukte abzugeben. Bildlich gesehen sind die Venen also das Müllauto, das aus der Müllhalde des mit Stoffwechselendprodukten angereicherten Gewebes in der Peripherie des Körpers abfährt. Sind nun die Venen erweitert, d.h. der Rücktransport des Blutes ist verlangsamt (Stase, Stau), kommt es zur Minderdurchblutung des Gewebes, es macht sich Juckreiz bemerkbar, die Haut trocknet aus und schuppt sich und die Einlagerung von Wasser in das Gewebe wird als Ödem sichtbar (geschwollene Knöchel, zurückbleibende Druckstellen in der Haut).

Erweiterte Venen , die im Volksmund Krampfadern genannt werden ("krumme Ader" aus dem Mittehochdeutschen, hat nichts mit Krämpfen zu tun!) verlieren ihre Ventilfunktion, d.h. die Venenklappen (Ausstülpungen der Innenwand), die wie ein Rückschlagsventil normalerweise den Blutstrom nur in Richtung Herz zulassen, schliessen nicht mehr.

[ Zum Seitenanfang ]

Therapie des Venenleidens

Machen sich nun durch diese gestörte Transportfunktion der Venen Symptome bemerkbar, wie schwere, müde, abends geschwollenen Beine, Ekzeme an den Unterschenkeln, blutig gekratzte Unterschenkel durch den massiven Juckreiz, nächtliche unruhige Beine, Schmerzen und Schwellungen, so kann man mit Kompressionsstrümpfen einen solchen Druck von außen auf die Venen bringen, daß die Venenklappen wieder schliessen und der Rücktransport des verbrauchten Blute gewährleistet ist.

Durch regelmäßige Bewegung (Laufen, Wippen der Füße, Radfahren etc.) wird die Wadenmuskelpumpe so aktiviert, dass ein Gegendruck auf die Vene aufgebaut wird und sie regelrecht ausgestriffen wird.

Kompressionsstrümpfe sind also d i e Therapie bei Venenleiden.

Man kann sich aber auch den Kompressionsstrumpf "von innen heraus" anziehen, d.h. in klinischen Studien wurde nachgewiesen, dass die Einnahme von standardisiertem Rosskastanienextrakt ( z.B. Noricaven novo 2 x 1 Dragee täglich ) genauso effektiv wirkt wie ein Kompressionsstrumpf der Kompressionsklasse 1.

Der Rosskastanienextrakt wirkt abschwellend, ödemreduzierend, entzündungshemmend und tonisierend, straffend auf die Venenwand. Bereits nach 4 Tagen Therapiedauer kann der maximale Effekt gespürt werden.

Denken Sie auch auf längeren Flugreisen ( beengtes Sitzen in engen Reihen ) daran, Schwellungen, Verlangsamung des Blutflusses in den Beinen , also einer erhöhten Thrombosegefahr durch das Tragen von Kompressionsstrümpfen und die Einnahme von Rosskastaniendragees vorzubeugen. ( keine" Thrombose des ersten Tages "! )

[ Zum Seitenanfang ]

Merksatz bei Venenleiden:

SSS Sitzen und Stehen ist schlecht

LLL Laufen und Liegen ist lobenswert

 

Tipps bei Venenleiden

Meiden Sie Wärme, sie führt zur Erweiterung der Venen mit Verlust der Klappenfunktion (Sauna, Solarium, Sonnenbaden, Wärmflasche, Heizdecke).

Tragen Sie nicht ständig Stöckelschuhe, da die Verkürzung des Wadenmuskels die Wadenmuskelpumpe außer Kraft setzt.

Treiben Sie den richtigen Sport: abrupt bremsende Sportarten wie Tennis oder Squash pressen das Blut nach unten, besser ist Schwimmen (ertiefte Atmung, aufgehobenes Körpergewicht durch den Wasserauftrieb), Radfahren, Walken oder Golfen.

Achten Sie auf Ihr Gewicht, jedes Kilo zuviel belastet die Venen.

Bei Schwangerschaft frühzeitig Kompressionsstrümpfe tragen, um Besenreisern vorzubeugen, die Blutfülle und die hormonellen Einflüsse auf die Bindegewebsfestigkeit führen zur Entstehung oder Verschlimmerung von Venenleiden.

Tragen Sie schwere Lasten nicht, wenn Sie sie ziehen könnten (denken Sie an die Koffertrolleys der Stewardessen!).

Machen Sie öfters Anwendungen am Körper mit Wasser, hierbei aber nicht heiß baden (Erweiterung der Venen), sondern kalte Kneippsche Güsse, kalte Abreibungen.

Machen Sie einen Venentest (Messung des Knöchelumfangs morgens und abends , und bei einer Umfangszunahme von mehr als 1 cm sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt)

Kommen Sie in die Apotheke bei der Venenmeßwoche, wir messen die Funktion der oberflächlichen Venen mit einem LichtReflexionsphotometer schmerzfrei in 2 Minuten (siehe Ankündigung unter Aktuelles).

Denken Sie daran : Vorbeugen ist besser als Heilen !!

[ Zum Seitenanfang ]

Presse-Information

Venenschutz in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft bedeutet eine zwar befristete, aber tief greifende Veränderung des weiblichen Organismus. Eine der Folgen dieser Veränderungen ist die so genannte Schwangerschafts-Varikose - eine häufige Gefäßerkrankung, die sich während der Schwangerschaft ausbildet. Schätzungen zufolge sind schon in der ersten Schwangerschaft 30 Prozent der Frauen davon betroffen. Bei der zweiten Schwangerschaft sind es sogar 42 Prozent. Haupursachen sind neben der Vererbung einer Bindegewebsschwäche die natürliche hormonelle Umstellung während der Schwangerschaft.

Als Therapie der Wahl wird allgemein das Tragen von Kompressionsstrümpfen empfohlen. Sie sind verordnungsfähig und während der Schwangerschaft zuzahlungsfrei. Das Wirkprinzip von Kompressionsstrümpfen, wie z.B. Belsana microsoft, unterstützt die Muskel-Venen-Pumpe, fördert so die Blutzirkulation in den Beinen und beugt damit insbesondere der Thrombosegefahr entscheidend vor. Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang die nebenwirkungsfreie Anwendung für Mutter und Kind. Belsana microsoft gibt es u.a. als Strumpfhose mit "wachsendem" Leibteil oder als Strümpfe mit Spitzenhaftband, die die Kompressionstherapie auch für junge Frauen tragbar machen. Die feine Microfaser-Qualität und die modische Farbauswahl sorgen für ein rundum angenehmes Gefühl während der Schwangerschaft.

Die Wirkung von Stützstrümpfen hingegen muss differenzierter betrachtet werden: Nicht alle Stützstrümpfe sind zur Thromboseprophylaxe während der Schwangerschaft geeignet. Neben einem spürbaren Kompressionsdruck ist ein korrektes, von unten nach oben abgestuftes Druckprofil - ähnlich wie bei Kompressionsstrümpfen - nötig. Dies kann nur auf speziellen medizinischen Strickmaschinen eingearbeitet werden und unterscheidet medizinisch relevante Stützstrümpfe, wie z.B. Belsana Stütz, von der Vielzahl sog. Stützstrümpfe aus dem Kaufhaus oder Versandhandel.

Belsana Stützstrümpfe und -strumpfhosen bieten medizinische Relevanz. Sie werden regelmäßig wie Kompressionsstrümpfe auf dem international anerkannten Hohenstein-System auf ihren korrekten Druckverlauf geprüft. Belsana Stütz sind deshalb die ideale Unterstützung während der Schwangerschaft.

Nähere Informationen in Ihrer Apotheke

[ Zum Seitenanfang ]